Freiwillige Feuerwehr Bönen

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Definetz.de

jdb lz1 2017Bis auf den letzten Platz waren am Samstag, 11. März 2017, die Reihen im Nordbögger Feuerwehrhaus besetzt. Der Löschzug 1 der Feuerwehr Bönen hatte zu seiner traditionellen Jahresdienstbesprechung geladen. Neben zahlreichen Angehörigen der aktiven Wehr und der Ehrenabteilung waren auch wieder etliche Gäste der Einladung von Löschzugführer Wolfgang Schimmel gefolgt. So konnte Schimmel die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Lutz-Kunz, Fachbereichsleiterin Barbara Sosna sowie Feuerwehr-Sachbearbeiterin Nadine Tewes als "Delegation aus dem Bönener Rathaus begrüßen. Weiterhin hieß er Abordnungen des Löschzuges 2, der Feuerwehr Hamm sowie des DRK Bönen willkommen.



Zu Anfang berichtete Schimmel über die mehr als 8000 Stunden, die die Angehörigen des LZ 1 im vergangenen Jahr im Dienste der Allgemeinheit abgeleistet haben. Dazu zählten nicht nur die im Einsatz abgeleisteten Stunden, sondern auch Dienstabende, Lehrgänge und die Arbeit der Gerätewarte (dazu im Verlauf mehr).
Viele der 8000 Stunden wurden mit der Bewältigung von Einsätzen verbracht, so galt es 132 Einsätze abzuarbeiten. Grob gefasst waren es 44 Brandeinsätze, 74 Hilfeleistungen, 10 sonstige Einsätze, 2 x Unterstützung des Rettungsdienstes und je ein Fehlalarm sowie eine Sicherheitswache. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Einsatzzahl damit um 18 an.

Ein weiterer Hotspot bei den Stunden waren die 37 Lehrgänge und Seminare, welche durch einzelne Angehörige des LZ 1 besucht wurden sowie die regelmäßigen Dienstabende im Gerätehaus an der Schulstr. (regelmäßig alle 14 Tage Dienstags).

Gegen Ende seiner Ansprache hatte Schimmel jedoch noch einen Punkt in eigener Sache anzusprechen. Schimmel teilte den Anwesenden mit, dass er zum 31.12.17 das Amt als Löschzugführer niederlegen werden. Er bedankte sich bei den Kameraden für die bis dato gute Zusammenarbeit und zog eine positive Bilanz seiner 15 Jahre an der Spitze des LZ 1. ("Ich habe in dieser Funktion viel Freude gefunden")

Ebenso arbeitsreich wie die bereits oben genannten Bereiche verlief das vergangene Jahr auch für die Gerätewarte, wie Marcus Schnickmann zu berichten wusste.
So brachten es die Gerätewarte Claudio Renzel, Marcus Schnickmann, Martin Krämer, Patrick Monschau, Ricarda Banaczak, Michael Kahn sowie Ronny Schreiber auf insgesamt 1615 Stunden.
Wie Schnickmann berichtete, wurde ein großer Teil der Stunden für die Prüfung und Instandsetzungen der Fahrzeuge und Gerätschaften aufgewendet. Hier galt es große und kleine Probleme zu lösen. So mussten zum einen immer wieder Funkmeldeempfänger getauscht, umprogrammiert oder repariert werden, Funkantennen an Fahrzeugen getauscht werden, defekte Leuchtmittel und Akkus getauscht werden. Aber auch die größeren Baustellen wurde mit Erfolg abgearbeitet. So galt es auch im vergangenen Jahr wieder die jährliche UVV Prüfung unserer nunmehr 20 Jahre alten Drehleiter (Bj. 1997) in Zusammenarbeit mit einer Fachfirma durchzuführen. Hier zeigte unsere Drehleiter einmal mehr Durchhaltevermögen und den Willen, das Jubiläum im Jahr 2022 (25 Jahre im Dienst der Feuerwehr Bönen) zu erleben. Die Gerätewarte werden dafür auch in diesem Jahr wieder alles geben und alle Baustellen zeitnah und innerhalb der Fristen abarbeiten und Projekte fertigstellen.
Allerdings heißt es in diesem Jahr auch Hoffen und Bangen, denn es steht die zweite 10-Jahresprüfung an....aber auch hier werden die Gerätewarte tatkräftig an einem positiven Ergebnis arbeiten, wie Schnickmann zu berichten wusste.


Die Atemschutzwerkstatt um Thomas Koerdt, Martin Honczar und Marcus Schnickmann, sowie den Helfern Michael Kahn und Sebastian Nowak brachte im vergangenen Jahr 430 Stunden auf, um u.a. die Halbjahres - und Jahresprüfungen an den Atemschutzgeräten durchzuführen. Ferner mussten nach einigen Brandeinsätzen und Übungen die Atemanschlüsse und Atemschutzgeräte gewaschen, desinfiziert und geprüft werden.
Darüberhinaus wurden insgesamt 6 neue Atemschutzgeräte der aktuellen Serie von Dräger beschafft und in Dienst gestellt.
Anders als unserer Drehleiter verabschiedeten sich daher 6 alte Geräte der Serie PA80 (Markteinführung 1975) in den verdienten Ruhestand.

Im Bereich ABC wurden die regelmäßigen Sicht- und Funktionsprüfungen, sowie die Wartungen an den Gerätschaften von Patrick Monschau und Ricarda Banaczak durchgeführt.
Unsere Messgeräte wurden durch die Fa. Dräger gewartet.

 Insgesamt kamen die Gerätewarte in Gänze auf 2045 Stunden. Danke für eure Arbeit!

Stellvertretend für den Bürgermeister, Stephan Rotering, übermittelte seine Vertreterin Sabine Lutz-Kunz die Grüße von Rat und Verwaltung unserer Gemeinde. Lutz-Kunz richtete ihr Hauptaugenmerk in ihrer Ansprache auf den Respekt der Bürger gegenüber den Einsatzkräften und sprach auch das Thema "RETTUNGSGASSE" und die zunehmende Belastung durch Gaffer an.

Unser Jugendfeuerwehrwart Niels Rudolf bewies mit seiner Rede einmal mehr Humor und brachte die Anwesenden nicht nur einmal zum lachen: So berichtete Rudolf u.a. von den Einsätzen des 24-Stunden-Dienstes und dem Zeltlager inklusive Besuch bei der BF Dortmund. Weiterhin berichtete er von viele gemeinsamen Unternehmungen und den regelmäßigen Dienstabenden der JF Bönen (Näheres hierzu auch auf der Facebookpage unserer JF). Er unterstrich aber auch, dass es der Jugendfeuerwehr Bönen aktuell gut gehe und genug Nachwuchs vorhanden sei.

Auch der Sprecher der Ehrenabteilung, Wolfgang Kockerbeck trat wieder ans Rednerpult und berichtete von den Unternehmungen der Ehrenabteilung.

Rudolf beschrieb treffend, dass die Feuerwehr Bönen nicht nur durch Aktive Kameraden geprägt wird, sondern viel mehr ist. Nämlich der Zusammenarbeit in einer Gruppe aus Alt und Jung.

Im Anschluss beschrieb auch der stellv. Leiter der Feuerwehr, Hartwig Hoffmeier die Situation in der Feuerwehr. "Wir sind eine ganz tolle Truppe. Hochmotivierte Mitglieder, die Spaß an der Mitarbeit in der Feuerwehr haben, sind unsere beste Mitgliederwerbung."

Anschließend nahm Hoffmeier Beförderungen und Ernennungen vor.

So wurde Kirsten Birk als Unterbrandmeisterin aufgenommen. Birk wechselte von der Feuerwehr Bergkamen nach Bönen.

Jonas Weitz, Luca Wagner und Laura Zumdick wurden zum Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau ernannt. (Die drei genannten sind aus unserer Jugendfeuerwehr)

Theo Funke, Valentin Mehnert, Sebastian Nowak, Michael Päuser und Lars Westhoff wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert.

Dominik Frenzel und Timo Rinkewitz sind fortan Unterbrandmeister.

Thorsten Middendorf wurde zum Oberbrandmeister befördert.

Abschließend hatte Schimmel noch eine passende Beschreibung parat. "Feuerwehr bedeutet auch generationsübergreifendes Zusammenarbeiten."

Nach dem offiziellen Teil ging es in den geselligen Teil über und die Angehörigen der Feuerwehr Bönen sowie unere Gäste konnten sich über das reichhaltige Buffet hermachen und den Abend mit dem ein oder anderen Bierchen ausklingen lassen.

jdb lz1 2017

Gruppenbild nach erfolgten Bestellungen und Beförderungen

 

Aktuelle Termine

24 Okt 2017
19:00 - 21:00
§§ 35,38 StVO
27 Okt 2017
19:00 - 22:00
Tragbare Leitern
07 Nov 2017
20:00 - 22:00
PSU
11 Nov 2017
13:00 - 16:00
Hydrantenpflege
14 Nov 2017
19:00 - 21:00
Gruppenführerbesprechung

13. Mai Rauchmeldertag

familie banner 137x208

Folgen Sie der

Einsatzabteilung

(LZ 1 und LZ 2)

auch auf:

Folgt der

Jugendfeuerwehr

auch auf:

Copyright © 2016 Freiwillige Feuerwehr Bönen