Um 0.52 Uhr wurde die gesamte Feuerwehr Bönen zu einem Gebäudebrand in der Bahnhofstraße gerufen. Im hinteren Teil eines Wohn- und Geschäftshauses war aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen, der sich nach Durchzündungen rasant auf das gesamte Erdgeschoss ausbreitete. In der Folge wurden zahlreiche weitere Einheiten aus dem gesamten Kreisgebiet sowie der benachbarten Stadt Hamm zur Bönener Bahnhofstraße alarmiert.
Nach jetzigem Kenntnisstand sind glücklicherweise keine Verletzten zu beklagen. Die Bewohner des betroffenen und angrenzender Häuser wurden über Nacht durch mehrere Betreuungseinheiten des Deutschen Roten Kreuzes im DRK-Heim Bönen untergebracht und betreut.
Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde in der Nacht auch die Bevölkerung über die Warn-App NINA durch die Kreisleitstelle gewarnt und gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Es wird im Laufe des Tages noch ausführlich nachberichtet.

Ansprechpartner für Anfragen der Medien ist Brandinspektor Matthias Niggemeier - Kontakt über die Kreisleitstelle Unna.

Seit dem 1.7.2016 wird der Löschzug 2 von Matthias Niggemeier und Stefan Eickelberg geführt. Beide bekamen ihre Ernennung zusammen mit der Beförderung zum Brandinspektor bereits am 4.6. von den stellvertretenden Wehrleitern Hartwig Hoffmeier und Wolfgang Schimmel überreicht:

FKU 7469 k

Im Vorfeld der Veranstaltung hatten die Mitgleider des LZ2 Marc Sudhaus zur Vertrauensperson gewählt. Er erhielt an diesem Abend ebenfalls seine Ernennungsurkunde.

1. Kreislehrgang für Maschinisten von Löschfahrzeugen in Bönen endet für alle Teilnehmer mit bestandener Prüfung - Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Am heutigen Sonntag endete in Bönen der erste Lehrgang dieser Art nach insgesamt 3 Wochenenden mit einer theoretischen sowie praktischen Prüfung.
Besonders bei den praktischen Prüfungen wurden die Teilnehmer nochmal richtig gefordert.
So mussten die Teilnehmer heute ihr gesamtes Wissen abrufen und z.B. die Pumpen in den Fahrzeugen richtig bedienen und auf verschiedene Arten Wasser fördern.
Außerdem galt es vorher eingebaute Fehler zu bemerken und im Verlauf zu beheben.
Auch Sicherheitsprüfungen und Dichtigkeitsprüfungen an den Pumpen mussten durchgeführt werden, ebenso musste eine Verkehrsabsicherung errichtet werden und diverse Aggregate bedient werden.
Im theoretischen Teil galt es besonders das erlernte Fachwissen in Bezug auf die technischen Einrichtungen zu Papier zu bringen.


Vor Ort machten sich unser Wehrführer T. Heckmann und der stlv. Kreisbrandmeister H. Herlinghaus ein Bild von den praktischen Prüfungen und den Leistungen der Lehrgangsteilnehmer und gaben nach bestandener Prüfung die Lehrgangsbescheinigungen aus und verabschiedeten im Anschluss daran den Lehrgang.


Am gestrigen Tag standen zudem noch einmal umfangreiche praktische Übungen auf dem Übungsplan. So wurde neben der Wasserförderung und dem Pumpenbetrieb am Löschfahrzeug u.a. auch mit einem Plasmaschneider gearbeitet.


Ein Dank geht auch an die Ausbilder um M. Zumdick, M. Schnickmann (Lehrgangsleitung) sowie M. Düssler, T. Koerdt und A. Milk, welche an den vergangenen Wochenenden ihr Wissen an die Lehrgangsteilnehmer

Für die kulinarischen Höhepunkte sorgten R. Banazcak und P. Monschau.

Weitere Bilder finden Sie unter https://www.facebook.com/FeuerwehrBoenen/

Auch Spürnasen riechen im Schlaf keinen Rauch...

Der kommende Freitag ist bei der Bevölkerung als DER Pechtag schlechthin bekannt. Diesen Tag wollen viele Menschen am liebsten im heimischen Bett verbringen, um sich so wenig Gefahren wie möglich auszusetzen. Es ist Freitag, der 13. Mai.

Doch vielen ist nicht Bewusst, das in den eigenen 4 Wänden ebenfalls eine große Gefahr lauern kann.

Sollten Sie nämlich keinen RAUCHMELDER installiert haben und es kommt zu einem Brand, vergehen u.U. wertvolle Minuten bis zur Entdeckung des Brandes.

Daher sollten Sie umgehend RAUCHMELDER in ihren eigenen 4 Wänden installieren und die vorhandenen RAUCHMELDER regelmäßig prüfen. In NRW ist dies in Neubauten bereits Pflicht und auch in allen bereits bestehenden Wohnungen etc. muss dies bis zum Jahresende geschehen.

Also warten Sie nicht länger, installieren Sie umgehend RAUCHMELDER in allen Schlafräumen, Kinderzimmern, und Fluren über die Fluchtwege ins Freie führen!!!

Diese Maßnahmen können Leben retten, denn fortan haben Sie Ihren persönlichen Lebensretter in Ihren eigenen 4 Wänden immer in Ihrer Nähe.


Also machen Sie Freitag, den 13. zu Ihrem Glückstag und lassen Sie das Glück bei sich einziehen!!!



http://www.rauchmelder-lebensretter.de

https://www.youtube.com/watch?v=HcHrVM_PNTI

Folgen Sie der

Einsatzabteilung

auch auf

facebook
 instagram
 twitter

Folgen Sie der

Jugendfeuerwehr

auch auf

facebook
 instagram
 twitter

 

 

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Bönen