Acht neue Atemschutzgeräteträger erfolgreich ausgebildet

An den drei vergangen Wochenenden fand ein Lehrgang für Atemschutzgeräteträger in Bönen statt, bei welchem sechs Kameraden der Feuerwehr Bönen sowie zwei der Firma Brillux ausgebildet wurden. 

Am Standort in Nordbögge wurden anfangs alle wichtigen Themen in der Theorie gelehrt. Dabei ging es Beispielsweise um die Atmung des Menschen und die Wirkung von Atemgifte auf den Körper. 
Die Funktionsweise und der Aufbau von Atemschutzgeräten, Einsatzgrundsätze sowie die Atemschutzüberwachung und die Stellung eines Sicherheitstrupps wurden im Anschluss besprochen. 
Die praktischen Übungen begannen mit Gewöhnungsübungen und der Einsatzkurzprüfung von den Geräten. 
Das Vorgehen mit Schläuchen in Gebäuden und Räumen, sowie verschiedene Techniken zum Absuchen nach vermissten Personen, folgten. 

Der Lehrgang endete mit einer theoretischen und praktischen Prüfung. In der Atemschutzstrecke an der Feuer- und Rettungswache in Unna musste ein Parcour unter Atemschutz absolviert werden. Fitnessübungen auf einem Laufband, der Endlosleiter etc. gehörten genauso dazu wie das Bewältigen einer Strecke aus Gitterboxen bei völliger Dunkelheit. 

Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs und gratulieren allen Teilnehmern! 

Außerdem bedanken wir uns beim Ausbilderteam, welches den Lehrgang durchgeführt hat.

Zum Fotoalbum auf Facebook

daeaff84 6dfc 425c 9006 350bf2f20db3

24. neue Maschinisten für Löschfahrzeuge in Bönen ausgebildet

An den vergangenen drei Wochenenden absolvierten 7 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Unna sowie 17 Kameraden der Feuerwehr Selm den Maschinistenlehrgang bei der Feuerwehr Bönen. 

Heute bestanden alle 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die theoretische sowie die praktische Prüfung!

Zuvor standen Beispielsweise Aufbau und Funktion, Prüfungen und Störungen von Feuerlöschkreiselpumpen auf dem Lehrplan. 
Aber auch Stromerzeuger, Lüftungsgeräte, hydraulische Rettungsgeräte und vieles mehr wurden besprochen und ausführlich getestet, mit dem Plasmaschneider wurden filigrane Arbeiten erledigt.
Ein Teil der Ausbildung fand im Gewerbe- und Industriegebiet „Am Mersch“ statt. 
Hier wurde unter anderem eine Wasserförderung über lange Wege aufgebaut und betrieben. 
Ein angenommener Böschungsbrand wurde mit der Pump and Roll Funktion bekämpft - Pump and Roll ermöglicht ein Betrieb der Pumpe während der Fahrt.

Wir gratulieren allen Kameradinnen und Kameraden zum bestandenen Lehrgang und kommt immer wieder gesund vom Einsatz zurück!

MaschiLehrgangSelmUnna

Kameradschaftsfahrt in das Sauerland

Vom 12. - 14. Juli fuhren einige Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges 1 ins Sauerland. 
Ein Freundschaftstreffen mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Eversberg stand auf dem Plan. 
Die Feuerwehr Bönen verbrachte drei Tage im Naturfreundehaus am Stimm-Stamm.

Am Samstag stand eine gemeinsame Übung der beiden Wehren an. 
Ein Löschangriff auf einem Bauernhof mit Wasserförderung über lange Wegstrecke sowie eine Personensuche im Wald waren das Szenario. 
Knapp über einen Kilometer Schläuche wurden verlegt, um Wasser zur Einsatzstelle zu bekommen, dabei mussten 115 Höhenmeter überwunden werden. 

Für uns Bönener war diese Übung kein Alltagsgeschäft, da in der Gemeinde derartige Höhenunterschiede nicht vorhanden sind. 

Wir freuen uns bereits jetzt auf unser nächstes Zusammenkommen.

Vielen Dank an die Feuerwehr der Stadt Meschede für die Bilder!

 

Eversberg 2019

Jugendfeuerwehr Bönen erwirbt die Leistungsspange

Eine Gruppe der Jugendfeuerwehr Bönen nahm am Samstag, den 22. Juni 2019 an der Abnahme der Leistungsspange in Oer-Erkenschwick teil. 

Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, welche in der Jugendfeuerwehr erreicht werden kann. 

In 5. Disziplinen müssen die Jugendlichen Ihr Können und Wissen unter Beweis stellen, eine Bewertung erfolgt für die Gemeinschaftsleistung der Gruppe. 

  • Schnelligkeitsübung, Auslegen und Kuppeln einer Schlauchleitung von 8 C- Längen ohne Verdrehung in einer Mindestzeit von 75. Sekunden
  • Kugelstoßen, erreichen von mindestens 55 Meter durch je einen Stoß aller 9. Gruppenmitglieder
  • 1.5000 Meter Staffellauf 
  • Vortragen eines Löschangriffs nach Feuerwehr-Dienstvorschrift  3
  • Beantwortung von Fragen zu zum Beispiel Geräten, Löschmittel, Politik, Ausrüstung usw.

In allen Disziplinen konnten die Jugendlichen punkten. Gegen 15 Uhr hieß es dann bei der Verleihung der Abzeichen - "Bestanden!"

Wir freuen uns über die erbrachten Leistungen der Gruppe und sagen nochmals: Herzlichen Glückwunsch!

 

ab223396 f1e6 44e3 b0b4 763f1b0a7a81

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Bönen