Der 4. Atemschutzgeräteträgerlehrgang in Bönen bringt 9 neue Atemschutzgeräteträger hervor.

IMG 0311
Am Sonntag, den 08.11.2015 endete in Bönen ein AGT-Lehrgang, bei dem 9 Kameraden (7 aus Bönen und 2 externe Kräfte aus Unna) zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet wurden.

Hierzu traf sich das Ausbilderteam um Thomas Koerdt mit den Lehrgangsteilnehmern an den vergangenen 3 Wochenenden am Standort Nordbögge.
Hier wurden in der Zeit alle wichtigen Themen gelehrt und in praktischen Übungen gefestigt und immer wieder trainiert. Denn nur Übung macht den Meister...


Zuerst hieß es für die Lehrgangsteilnehmer pauken, pauken, pauken. So mussten z.B. die rechtlichen Grundlagen (Z.B. FwDv 7) erlernt werden. Auch ging es hierbei um die Atmung des Menschen und die Wirkung von Atemgiften auf den Körper. Danach wurden den Lehrgangsteilnehmern in der Theorie die Atemschutzgeräte erläutert und deren Funktionsweise aufgezeigt. Ferner wurden auch die einzelnen Filter für die Atemschutzmasken erklärt, denn nicht immer kommt ein umluftunabhäniges Atemschutzgerät zum Einsatz. In gewissen Fällen ist auch der Einsatz von speziellen Filtern ausreichend.
Im Anschluss daran ging es um die Einsatzgrundsätze sowie die Atemschutzüberwachung und um die Stellung eines Sicherheitstrupps.

Anschließend durften die Teilnehmer sich in der Praxis beweisen und erste Gewöhnungsübungen machen. Hierbei wurde besonderer Wert auf die Einsatzkurzprüfung der Geräte gelegt.

Im weiteren Verlauf wurde das Öffnen von Türen, das Vorgehen mit Schlauch sowie die Absuchen von Räumen geübt. Darüber hinaus wurden die Lehrgangsteilnehmer auch an ihre körperlichen Grenzen geführt. So musste z.B. die Drehleiter mit einer Höhe von 24 m mit angelegtem Atemschutz erklommen werden, man traf sich zu einer kleinen "entpannenden" Joggingrunde unter Atemschutz oder schob den einen oder anderen Anhänger über den Hof.

Der Lehrgang endete am heutigen Sonntag mit einer schriftlichen Prüfung am Standort Nordbögge. Hier mussten die Lehrgangsteilnehmer ihr erlangtes Wissen zu Papier bringen.

Anschließend fuhr man gemeinsam in die Atemschutzstrecke an der Feuer- und Rettungswache in Unna. Hier musste ein Parcour unter Atemschutz absolviert werden, welcher aus mehreren Teilen bestand. Hier mussten zum Teil Fitnessübungen absloviert werden, um anschließend eine Strecke aus Gitterboxen bei völliger Dunkelheit zu bewältigen. Hierbei musste der Luftvorrat bis zum Ende reichen, denn es galt auch noch eine Person aus einem verrauchten Raum zu retten.

Nach Abschluss des Lehrgangs können sich nun alle 9 Teilnehmer Atemschutzgeräteträger nennen.


Hierzu sagen wir als Feuerwehr: Herzlichen Glückwunsch!

 

Impressionen vom Lehrgang findet Ihr auf unserer Facebook-Seite: Bildergalerie anzeigen

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Bönen